Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB von
Dalia Thorsch Foto + Mediengestaltung & Fotoboxlimburg.de

Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle derzeitigen und künftigen Lieferungen und Leistungen von Dalia Thorsch, Grundweg 29 in 65629 Niederneisen. Anderslautende Bedingungen sind nur verbindlich, soweit sie ausdrücklich und schriftlich vereinbart sind.

Vertragsabschluss und Haftung

Der Mieter bestellt eine Fotobox und erhält nach dem Absenden einer unverbindlichen Verfügbarkeitsanfrage eine E-Mail, ob zum Veranstaltungsdatum, eine entsprechende Fotobox verfügbar ist.

Nach Buchung durch den Mieter kommt der Vertrag hernach durch Übersendung einer Auftragsbestätigung per Mail durch den Vermieter zustande. Nach Übersendung der Auftragsbestätigung wird der Termin der Feier verbindlich gebucht. 

Für Umfang und Ausführung der Lieferung und Leistung ist ausschließlich die Auftragsbestätigung maßgebend. Material oder Leistungen, die darin nicht enthalten sind, werden gesondert berechnet. Angaben und Mitteilungen des Mieters sind nur verbindlich, wenn in der Auftragsbestätigung ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.
Änderungen, Ergänzungen oder Abweichungen von der Auftragsbestätigung werden nur wirksam, wenn sie schriftlich vom Vermieter anerkannt worden sind.

Die Mietdauer beläuft sich auf einen Tag, wenn nicht anders vereinbart. Der Aufbau erfolgt spätestens am Tag der Veranstaltung und der Abbau spätestens 24 Stunden danach.

Eine Weitervermietung an Dritte ist ohne ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

Der sachgemäße Umgang mit der Fotobox und der Ausstattung ist durch den Mieter jederzeit sicherzustellen. Jegliche Schäden an den Mietgegenständen gehen zu Lasten des Mieters.

Die Gefahr für die Mietsache und übernommene Gegenstände geht mit der Leistung an den Mieter über. Der Mieter haftet für die Vollständigkeit und Schadlosigkeit der Mietsache. Er haftet für alle Sach- und Personenschäden, die im mittelbaren und unmittelbaren Zusammenhang zur Fotoboxnutzung stehen. 

Für einen Datenverlust während des gesamten Mietzeitraums kann seitens des Mieters kein Haftungsanspruch gegenüber dem Vermieter geltend gemacht werden.

Die erworbene Online Galerie steht dem Mieter für eine Laufzeit von 30 Tagen zur Verfügung. Anschließend wird diese offline gestellt und alle darin enthaltenen Fotos von den Servern entfernt. Es wird keine Gewährleistung für den Datenschutz in den Galerien seitens des Vermieters übernommen.

Preisstellung und Zahlung

Angegebene Preise sind Endpreise. Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer erhoben und folglich nicht ausgewiesen.

Als Zahlungsweise stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Überweisung
  • Barzahlung bei Lieferung

Widerrufs- und Rückgaberecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den geschlossenen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Der Widerruf ist, mittels einer eindeutigen Erklärung  (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) zu richten an . 

Dalia Thorsch
Grundweg 29
65629 Niederneisen

info@fotoboxlimburg.de

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Kann der Mieter die empfangen Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, muss insoweit Wertersatz geleistet werden. Dies kann dazu führen, dass die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllt werden müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden.

Im Falle eines gültigen Wiederrufs werden folgende Kompensationszahlungen fällig:

bis 6 Wochen vor Mietbeginn: 20% des Mietpreises 
bis 4 Wochen vor Mietbeginn: 30% des Mietpreises 
bis 2 Wochen vor Mietbeginn: 60% des Mietpreises 
bis 1 Woche oder kurzfristiger vor Mietbeginn: 80% des Mietpreises

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Soweit nichts anderes vereinbart, besteht das Widerrufsrecht nach § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Ebenso besteht kein Widerrufsrecht für Verträge über die Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist, oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, wie z.B. Fotobücher, -leinwände und –kalender.

Eigentumsvorbehalt

Alle Mietgegenstände bleiben Eigentum von Fotoboxlimburg. Das gilt insbesondere für nicht verwendetes Druckmaterial (Farbbänder und Fotopapier), welches nach der Veranstaltung zusammen mit den anderen Gegenständen zurückgegeben werden muss. Erst durch den vorgesehenen Ausdruck über die Fotobox geht das bedruckte Material in das Eigentum des Mieters über.

Höhere Gewalt

Wenn es in Folge höherer Gewalt zu Lieferausfällen kommt, steht dem Kunden die Rückzahlung des Mietpreises zu. Darüber hinaus stehen ihm keine Schadensersatzleistungen zu.

Fehlende oder unvollständige Leistungserbringung

Im Falle einer fehlenden oder unvollständigen Leistungserbringung durch Fotoboxlimburg (technische Fehlfunktion, oder ähnliches) ist die Haftungsverpflichtung maximal auf den gezahlten Mietpreis beschränkt. Darüber hinaus gehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

Im Falle von Fehlfunktionen sind diese sofort, noch während der Feierlichkeiten, unter der Telefonnummer +49 151 28 82 65 05 mitzuteilen, sodass wir die Möglichkeit erhalten, gegebenenfalls nachzubessern. Werden Fehlfunktionen erst nach dem Leistungsdatum mitgeteilt, so besteht kein Anspruch auf Mietpreisminderung seitens des Kunden.

Technische Mängel seitens des digital zur Verfügung gestellten Bildmaterials müssen mit einer Frist von 5 Tagen schriftlich oder per E-Mail angemeldet werden. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungsgemäß, vertragsgemäß und wie verzeichnet zugegangen. Geschmackliche Beanstandungen oder geringe Farbabweichungen gelten nicht als Mängel. Im Falle eine berechtigten Mangels, ist der Fotograf zur Behebung dieses Mangels verpflichtet, sofern dieses mit verhältnismäßigen Kosten realisierbar ist. Sofern keine Nacherfüllung möglich ist, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern.